#Dannibleibt

Den Danni verteidigen! Verkehrswende in die Hand nehmen. Freitag, 15 Uhr, Schlossplatz.

Seit gestern wird die Waldbesetzung im Danneröder Forst geräumt. Nachdem sich die Rodungsarbeiten in den angrenzenden Wäldern (Mauli und Herri) auf Grund des Widerstandes bereits um einiges verzögerten, wollen wir die Rodung nun endgültig zum Desaster machen. Wer im Jahr 2020, inmitten der Klimakrise, eine Autobahn durch ein Trinkwasserschutzgebiet bauen möchte und dafür einen der wenigen verbliebenden gesunden Mischwälder abholzt, sollte besser mit Gegenwehr rechnen.
Wir rufen nicht nur dazu auf, in den Danni zu fahren, sondern werden auch in Oldenburg aktiv: am Freitag um 15 Uhr haben wir spontan eine Kundgebung auf dem Schlossplatz angemeldet. Bitte tragt einen Mund-Nasen-Schutz und haltet euch an die üblichen Hygienemaßnahmen! Wir fordern den sofortigen Stopp der Rodungsarbeiten sowie einen Bau- und Planungsstopp für alle Autobahnen. Es geht bei alle dem nicht „nur“ um ein paar Bäume, sondern ums Ganze: um die Bekämpfung der Klimakrise, um den Erhalt der gelebten Utopien, die durch die Waldbesetzer*innen verwirklicht worden sind, um die Verkehrswende und nicht zuletzt um die Überwindung eines Systems, das auf die Ausbeutung von Mensch und Natur angewiesen ist.
Bis Freitag!


Weitere Links:
Warum die Waldbesetzung? -> https://waldstattasphalt.blackblogs.org/besetzung-warum/
Freiheit für die 11 von der Autobahn! https://freethemall.blackblogs.org/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.